abgebrochen | Zorn und Morgenröte - Renée Ahdieh

Originaltitel: The Wrath and the Dawn | Reihe: Zorn und Morgenröte #1 | Übersetzung: Dietmar Schmidt
Verlag: One, Februar 2016 | Ausgabe: Hardcover | Seiten: 390 | Preis: 16,99€

Jeden Tag erwählt Chalid, der grausame Herrscher von Chorasan, ein Mädchen. Jeden Abend nimmt er sie zur Frau. Jeden Morgen lässt er sie hinrichten. Bis Shahrzad auftaucht, die eine, die um jeden Preis überleben will. Sie stehen auf verschiedenen Seiten und könnten unterschiedlicher nicht sein ... Und doch werden sie magisch voneinander angezogen ... (Quelle: One Verlag)


MEINUNG

120 Seiten. Mehr ging einfach nicht. Ich habe mich wahnsinnig gefreut, als ein Überraschungspäckchen bei mir ankam. Vor allem, da ich vom Cover und Klappentext auch nicht direkt angesprochen war und im Laden wahrscheinlich eher drumherum gegangen wäre. Erst als ich im Impressum den Originaltitel (The Wrath and the Dawn) gesehen habe, hat es bei mir Klick gemacht. Denn von dem Buch habe ich im englischsprachigen Raum schon sehr viel Gutes gehört und schwupps war meine Neugierde geweckt und es wurde schnell meine nächste Lektüre.
Der Knackpunkt ist, dass ich die Geschichte bis Seite 120 einfach nicht mochte. Ich habe relativ schnell gemerkt, dass ich mich den positiven Stimmen so nicht anschließen kann. Ich habe es erst einmal wieder weggelegt und etwas anderes gelesen. Dann habe ich dem Buch eine zweite Chance gegeben, aber auch das hat nichts gebracht.
Die Geschichte ist in meinen Augen überladen mit Klischees, unlogisch und anstrengend. Da ist also dieser junge König, der jeden Morgen eine andere umbringen lässt und ziemlich am Anfang erfährt man auch wieso. Dann ist da nun dieses Mädchen, das beschließt ihn umzubringen - vom Prinzip her Stoff für eine gute Geschichte. Aber ist es der Ernst der Autorin, dass dieses Mädchen ihm eine halbe Stunde lang eine erfundene Geschichte erzählt, er sich deshalb in sie verliebt und sie nicht umbringen lässt? Ganz zu schweigen davon, dass er sie quasi vergewaltigt, aber sie das voll okay findet, weil sie auf einmal auch verliebt ist? "Magisch" voneinander angezogen trifft es da ziemlich auf den Punkt. Es bleibt nicht nur bei dieser magischen plötzlich auftretenden Liebe, eine Dreiecksgeschichte muss natürlich auch her. Und der beste Freund, der auch heimlich in sie verliebt ist. Aber sie weiß das natürlich nicht, denn sie ist ja so selbstlos und nicht selbstverliebt und weiß gar nicht, wie unglaublich toll sie ist. Habe ich schon erwähnt wie gut die Typen alle aussehen? Die Beschreibungen von Aussehen, Gebäuden, Essen und Kleidung nimmt gefühlt das halbe Buch ein.
Ich glaube einfach nicht, dass etwas in der Geschichte passiert, dass man nicht schon aus anderen Büchern kennt und das meine Meinung noch umstimmen kann. Daher ist nach 120 Seiten Schluss.

DIE AUTORIN

Renée Ahdieh hat die ersten Jahre ihrer Kindheit in Südkorea verbracht, inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und einem kleinen Hund in North Carolina, USA. In ihrer Freizeit ist die Autorin eine begeisterte Salsa-Tänzerin, sie kann sich für Currys, Schuhe, das Sammeln von Schuhen und Basketball begeistern. Mit Zorn und Morgenröte legt sie ihren ersten Roman vor, zu dem es eine Fortsetzung geben wird, an dem die Autorin gerade arbeitet. (Quelle: One Verlag)

Kommentare:

  1. Hey,
    ich muss da kurz mal etwas dazu schreiben, da ich mir nicht ganz sicher bin, ob du das weißt: das Buch basiert bzw. bedient sich ziemlich an der berühmten Erzählung "Tausendundeine Nacht", die schon unglaublich alt ist. Dort ist es auch so, dass der Herrscher jede Nacht ein neues Mädchen umbringt bis schließlich eine kommt, die ihm durch das Erzählen von Märchen davon abhält. Natürlich klingt das für uns erstmal ziemlich unglaubwürdig, aber es ist nicht "mal eben so" von der Autorin ausgedacht, sondern aus einem der Klassiker der Weltliteratur übernommen worden.
    Da ich "Zorn und Morgenröte" bisher aber nicht gelesen habe, kann ich ansonsten nicht viel zu dem Buch sagen ;)
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Ja, das wusste ich. Aber irgendwie fand ich es trotzdem einfach blöd :D

      Liebe Grüße! :)

      Löschen
  2. Hallöchen,
    durch die WA-Gruppe musste ich jetzt mal vorbeischauen und ich kann deine Meinung so gut nachvollziehen. Ich selbst habe das Buch ja nicht gelesen, aber was du geschrieben hast, macht mir deutlich, dass es wohl nichts für mich wäre. Ich habe das Gefühl, dass ich mich in letzter Zeit vor lauter Klischees übergeben könnte. Sie lauern wirklich an jeder Ecke und das macht es einfach so extrem langweilig :(

    Ich hoffe, du hast mit deiner neuen Lektüre wesentlich mehr Spaß!
    Liebste Grüße,
    Kate ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Ja, das Buch ist jetzt erst einmal in der hintersten Ecke meines Regals verstaut :D Es gibt ja bisher hauptsächlich positive Meinungen. Vielleicht bin die Ausnahme, die die Regel bestätigt ;)

      Liebe Grüße :)

      Löschen
  3. Hallo Emma,

    das ist aber wirklich schade! Ich liebeliebeliebe dieses Buch so sehr, aber so unterschiedliche sind die Geschmäcker eben!

    Vielleicht hast du trotzdem Lust, in meine Rezension reinstöbern? Ich lasse dir mal frech den Link da ;)

    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/02/zorn-und-morgenrote.html

    LG, Mary <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Ich bin wohl einfach nicht für das Buch gemacht.

      Ich schau gerne mal bei dir vorbei :)

      Liebe Grüße!

      Löschen