Das Tal Season 2 - Das Erbe

Band 2 der Tal-Reihe - Season 2

Autor: Krystyna Kuhn
Seitenzahl: 251
Verlag: Arena
Preis: 9,99€

Klappentext
Ein unerwartetes Ereignis. Eine unbekannte Wahrheit. Ein Wettlauf gegen die Zeit.
Es ist Prüfungszeit am Grace College und Rose, Julia, Chris und Katie müssen die Geheimnisse des Tals für ein paar Tage Ruhen lassen. Nur Robert hat eine Vorahnung, die er nicht einfach ignorieren kann. Und tatsächlich, während Rose und die anderen gerade über der Englischklausur brüten, passiert das Unfassbare. Einer ihrer Kommilitonen dreht völlig durch. Er droht, sie alle zu töten. Während der Sicherheitsdienst das Collegegebäude räumt, um die anderen Studenten aus der Gefahrenzone zu bringen, versuchen Rose und Katie vergeblich, den Amokläufer zu beruhigen. Doch der will nur mit einem sprechen. Mit David. Und der ist spurlos verschwunden...

Was sage ich dazu?
Dieses Buch war Käse. Nix supertolles irgendwie und kommt auch nicht an die Vorgänger ran. Ein Student platzt in den Raum, in dem einige der Gruppe grade eine Klausur schreiben und bedroht sie mit einer Waffe und redet von einer Bombe. Dass er mit David sprechen will, kommt erst so zur Mitte des Buches und dieser ist auch nicht spurlos verschwunden, sondern ist anwesend und geht in den Raum zu dem Studenten. Das ganze Drama ist allerdings ziemlich vorrausschauend und langweilig geschrieben. Die Kapitel sind entweder aus Davids Sicht und ganz okay oder Flashbacks aus seiner Vergangenheit, um mehr über ihn zu erfahren. Die anderen Kapitel waren aus Rose' Sicht geschrieben und wiederholten sich vom Inhalt her fast durchgehend. Die meiste Zeit bestand der Inhalt aus "Warum tut er das? Warum macht er das? Wieso weshalb warum?" 
Dieser Student scheint alles über jeden aus der Gruppe zu wissen, nur weiß niemand woher. Über die Geheimnisse des Tals erfährt man nichts und das Ende war sehr vorrausschauend und warum der Student mit David reden wollte wurde nicht klar. Ich hab das Buch nur weiter gelesen, weil es zur Reihe gehört, so wichtig war es aber nicht um der Reihe folgen zu können. Von den Schreibfehlern möchte ich nicht anfangen. Mal ein Fehler zwischendurch ist ja nicht schlimm, aber andauernd einer ist schon auffällig.

Fazit
Das Buch gehört halt zur Reihe, man erfährt einiges über Davids Vergangenheit und warum er ist, wie er ist, aber ansonsten war das Buch nix dolles.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen