Solange du mich siehst

Autor: Cecelia Ahern
Seitenzahl: 123
Verlag: Krüger
Preis: 9,99€

Klappentext
Wer sich erinnert, ist niemals allein.
Zwei magische Erzählungen der irischen Bestsellerautorin - über Erinnerung, Liebe, Betrug und die Frage, wer wir wirklich sind. So berührend und wundervoll wie unheimlich und spannend. 

Was sage ich dazu?
Ich wollte jetzt auch mal was von Cecelia Ahern lesen und hab mir dann dieses kleine, dünne Buch gekauft. 
In dem Buch gibt es 2 Geschichten:


Im Lächeln der Erinnerung: Ein Mann, der eine unglaubliche Maschine erfunden hat - mit der er die Erinnerungen der Menschen verändern kann. Doch was ist mit seinen eigenen Erinnerungen?

Das Mädchen im Spiegel: Eine junge Frau, die vor dem schönsten Tag ihres Lebens steht - unter hhinter den verhängten Spiegeln im Haus ihrer Großmutter eine unheimliche Entdeckung macht...

Ich persönlich mochte die erste Geschichte lieber, die zweite war irgendwie gruselig und nicht so mein Ding.
Die erste Geschichte bringt einen mehr zum Nachdenken und die Personen sind einfach glaubwürdig, die zweite Geschichte ist spannender geschrieben, aber da konnte ich mich nicht so mit den Personen anfreunden, da sie mich irgendwie vom Verhalten her enttäuscht haben.
Aber irgendwo hab ich vorher auch gelesen, dass die beiden Geschichten anders sind, als die vorherigen Romane, von daher lass ich mich nicht von dem Gedanken abbringen, ihre anderen Romane auch zu lesen. 

Fazit
Dieses Buch zeigt zwei unterschiedliche Geschichten, die nicht unterschiedlicher sein könnten, aber der Buchtitel passt zu beiden. Aber eigentlich schon lesenswert.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen