Dackelblick

Autor: Frauke Scheunemann
Seitenzahl: 285
Verlag: Page & Turner
Preis: 14,95€ 


Klappentext
Liebe auf den Hund gekommen.
Das Leben eines kleinen Hundes ist schön. Das findet zumindest Dackelwelpe Herkules, seitdem er bei Carolin lebt. Denn sein neues Frauchen ist eindeutig der tollste Mensch auf der Welt. Doch leider gibt es da auch noch Thomas, Carolins Lebensgefährten. Den kann Herkules von Anfang an nicht riechen, denn Thomas hat etwas gegen Hunde und behandelt Carolin schlecht. So beschließt Herkules, Thomas loszuwerden - und das gelingt ihm sogar. Dummerweise ist Carolin seitdem wie ausgewechselt und weint den ganzen Tag. Schnell ist klar: Carolin braucht einen neuen Mann! Und genau den will Herkules für sie suchen. Aber wie findet man den Richtigen, wenn man in Sachen Männer und Liebe ganz andere Vorstellungen hat als sein Frauchen? 

Was sage ich dazu?
Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, wollte ich auch einen Dackel. Aber nur, wenn er so ist wie Herkules. Und am besten sollte er so sprechen können, wie Herkules denken. Aber den gibts ja leider nur im Buch. 
Herkules wächst einem superschnell ans Herz und seine naive und liebe Art hat mich wirklich oft lachen und schmunzeln lassen. 
Wer so einen Freund wie Herkules hat, der ist gut dran! 

Fazit
Dieses Buch ist selbst für Hundeallergiker geeignet! Hier und da vielleicht ein bisschen kitschig, aber supermegahammerübertriebentolles Buch, das man gelesen haben sollte.  

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen